Willkommen auf Ute Gajewsky - Steuerberaterin   Click to listen highlighted text! Willkommen auf Ute Gajewsky - Steuerberaterin
 

News
Datev aktuell
Downloads & Links



Fragen und Antworten zum Mindestlohn – Aktualisierter Fragenkatalog des BMAS

Fragen und Antworten zum Mindestlohn – Aktualisierter Fragenkatalog des BMAS Seit dem 01.Januar 2015 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 € in Deutschland. Die typischen Fragen aus der betrieblichen Praxis werden nun in der aktualisierten Fassung der „Fragen und Antworten“ Broschüre des BMAS beantwortet. Der Fokus liegt auf Fragestellungen die bei der Umsetzung in den Betrieben z.B. bei ...

Grundfreibetrag muss erhöht werden

Grundfreibetrag muss erhöht werden Finanzen/Unterrichtung – 05.02.2015 Berlin: (hib/HLE) Der steuerliche Grundfreibetrag ist in diesem und auch im Jahr 2016 niedriger als das sächliche Existenzminium. Somit muss der Grundfreibetrag erhöht werden. Dies geht aus dem von der Bundesregierung als Unterrichtung (18/3893) vorgelegten Bericht über die Höhe des steuerfrei zu stellenden Existenzminimums von Erwachsenen und Kindern für das ...

Keine Verlängerung des Zeitraums „kurze Zeit“ i. S. des § 11 EStG für Umsatzsteuervorauszahlung

Keine Verlängerung des Zeitraums „kurze Zeit“ i. S. des § 11 EStG für Umsatzsteuervorauszahlung BFH, Urteil VIII R 34/12 vom 11.11.2014 Leitsatz Als „kurze Zeit“ i. S. des § 11 EStG gilt ein Zeitraum von bis zu zehn Tagen (Bestätigung der Rechtsprechung). Eine Verlängerung des Zehn-Tage-Zeitraums kommt auch im Hinblick auf die nach § 108 Abs. 3 AO hinausgeschobene ...

Was der Blick auf den ersten Gehaltszettel für 2015 bringt

Was der Blick auf den ersten Gehaltszettel für 2015 bringt Die meisten Arbeitnehmer zahlen drauf – Krankenkassenwahl entscheidet (Infografik Quelle: DATEV eG)   Nürnberg, 24. Januar 2015: Wie fast immer zum Jahreswechsel, gibt es wieder einige gesetzliche Änderungen mit direkten Auswirkungen auf das Netto-Gehalt. Wenn in den nächsten Tagen die ersten Lohn- und Gehaltsabrechnungen des neuen Jahres kommen, wird bei ...

Rente: Mutterschutz ist keine Beitragszeit

Rente: Mutterschutz ist keine Beitragszeit Arbeit und Soziales/Antwort – 26.01.2015 Berlin: (hib/CHE) Die Bundesregierung verteidigt die Nicht-Anrechnung von Mutterschutzzeiten bei der abschlagsfreien Rente ab 63. Das geht aus ihrer Antwort (18/3700) auf eine Kleine Anfrage (18/3609) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Darin schreibt die Regierung, es widerspräche dem Ziel der Rente ab 63, beitragsfreie Zeiten auf ...

Click to listen highlighted text!